Konzept

Konzept

Das pädagogische Leitbild des Montessori Kinderhauses Oberkassel e.V.

Hierbei handelt es sich um das von Maria Montessori entwickelte Konzept, das die vorhandene, ursprüngliche Neugierde, Entdeckungsfreude und Experimentierlust der Kinder zur freien Entfaltung kommen lässt und dabei folgende Ziele verwirklicht:

 

 

 

  • Das Kind in seiner Individualität erkennen, annehmen und ihm dadurch Sicherheit vermitteln.
  • Dem Kind helfen, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen und Interessen zu entwickeln.
  • Die Selbständigkeit der Kinder und somit die Unabhängigkeit von den Erwachsenen fördern, z.B. durch die Übungen des täglichen Lebens.
  • Das Kind zur Initiative und zum freien Tun ermutigen und zum Denken herausfordern.
  • Das Kind in seiner Neugierde und seiner Entdeckungsfreude unterstützen und ihm konkrete
  • und elementare Erfahrungen vermitteln, z.B. durch den Bereich der kosmischen Erziehung und das Sinnesmaterial.

  • Dem Kind vielfältige soziale Kontakte ermöglichen.
  • Dem Kind Werte, wie gegenseitige Toleranz und Akzeptanz vermitteln.
  • Dem Kind Hilfe in Konfliktsituationen anbieten.
  • Keine religiöse Erziehung konfessioneller Prägung praktizieren. Christliche Feste, die Bestandteil der abendländischen Kulturen sind (Weihnachten, Ostern, Nikolaus, St. Martin) sind Teil der jahreszeitlichen Themen.

 

Darüber hinaus richtet sich die Arbeit des Kinderhauses nach der Bildungsvereinbarung
des Landes Nordrhein-Westfalen (Stand 2011).

 

Der Vereinszweck des Kinderhauses

 

Der Verein ist Träger der Montessori-Kindertagesstätte. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Wohlfahrtszwecke im Sinne des Absatzes „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung 1977 (§§52, 53ff AO) in der jeweils gültigen Fassung.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Jugendpflege, Erziehung und Betreuung von Kindern. Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Unterhaltung des Montessori-Kinderhauses auf der Grundlage der von den Mitgliedern verabschiedeten pädagogischen Konzeption.

Die Mitgestaltungsmöglichkeiten der Eltern

Im Rahmen unserer Elterninitiative sollen die Eltern folgende Aufgaben aktiv übernehmen:
• Verbindliche Teilnahme an Elternabenden.
• Möglichkeit der Hospitation im Rahmen der Freiarbeit.
• Regelmäßiger Austausch mit den Erzieherinnen.
• Mitgestaltung im Kinderhausalltag (Organisatorisches, Elternarbeit, Feste).
• Elterngespräch, für jedes Kind mindestens einmal pro Jahr.